Neues Label – Vava Eyewear: Architektur und Industriedesign

Gerade neu vorgestellt, eine Design-Kollektion, absolut ungewöhnlich und abgefahren. Die Ideen bei Brillen reißen eben nicht ab, z.Zt. nur in 7 Stores in Deutschland erhältlich.

 

Vava Eyewear ist stark von Architektur und Industriedesign inspiriert. Jetzt präsentiert das Label neue Modelle – sowohl Brillenfassungen als auch Sonnenbrillen – vom Black Label für die kommende Herbstsaison.

„Auch in der Kunst (wie auch in der Mode) lassen wir uns vom Minimalismus inspirieren. Grundlegende und einfache Formen wie Quadrate und Rechtecke, die häufigsten Formen in der industriellen Welt, stimulieren unsere Vision im Design. Ein Großteil der künstlichen Welt besteht aus diesen Formen“, so das Unternehmen.

Weiß und Schwarz

Vava stelle sich eine Zukunft zwischen zwei kontrastierenden Extremen vor, Schwarz und Weiß. Weiße Zukunft ist Einfachheit, Sauberkeit und Reinheit. Schwarze Zukunft ist Dunkelheit, Verfall und Untergrund. Um diese kontrastreiche Vision darzustellen, habe Vava Eyewear die White and Black Labels entwickelt.

Daher ist das White Label eine eher klassische Linie und das Black Label „störender“, da beide Linien avantgardistisch sind.

Die Modelle von Black Label werden aus umweltfreundlichem Acetat hergestellt. „Wir sind stolz auf die hohe Recyclingfähigkeit und biologische Abbaubarkeit der Acetatlinie und setzen auf ein ganzheitliches Life-Cycle-Management.“

Der Rahmen der Gläser ist aus Zelluloseacetat der italienischen Marke Mazzuchelli gefertigt. Vava verwendet die neue und exklusive „umweltfreundliche“ Linie M49, eine Art von Celluloseacetat aus Baumwolle und Holzfasern, die unter Verwendung von Substanzen aus erneuerbaren Quellen hergestellt werden. Alle ästhetischen und funktionellen Eigenschaften des traditionellen Acetats bleiben erhalten.

Und Vava Eyewear verwendet ausschließlich Barberini-Gläser für alle Sonnenbrillen im Black Label.

Quelle: https://www.eyebizz.de/brillen/vava-eyewear-architektur-und-industriedesign/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.