Brillen aus der letzten Rille … und das schon seit 2004, aber immer noch cool

Das Budapester Unternehmen Vinylize hat eine Methode entwickelt, aus ausgemusterten Schallplatten, bevorzugt die ältere, schwerere Variante aus den 1960er Jahren, coole Brillengestelle zu fertigen.

Vinylize, eine Tochterfirma von Tipton Eyeworks, hat die Methode, altes Vinyl mit Zellulose-Acetat zu verbinden, in vielen Jahren experimenteller Arbeit mittlerweile perfektioniert – so entstehen die recycelten Brillen. Die Rillen der Schallplatten sorgen für Textur und Muster und vermitteln so das originale Soundfeeling. Sogar die Schutzhüllen der Brillen sind in einem extra entwickelten Prozess aus alten Single-Platten gefertigt, die gefaltet und mit einem Reißverschluss versehen werden. Eigentlich ein unverzichtbares Must-Have für Musikfans wie umweltorientierte Konsumenten. Alle Gestelle werden in Ungarn handgefertigt und haben zwei Jahre Garantie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.